Mexiko beziehungsweise die Halbinsel Yucatán ist nach wie vor das Sehnsuchtsziel vieler Reisender, die neben karibischen Traumstränden und idealen Schnorchel- und Tauchspots am zweitgrößten Korallenriff der Erde, auch die geheimnisvolle Kultur der Mayas entdecken möchten. Anna Carina Krebs von Linden Reisen war exklusiv mit TUI in Mexiko, um sich dort neben den neusten Hoteltrends und Neueröffnungen auch die reiche und faszinierende Mayakultur anzusehen.

Sie berichtet begeistert von dieser einzigartigen Reise ins Land der Mayas: „Wir landeten abends in Cancun, als die Sonne schon untergegangen war. Glühend stieg am nächsten Morgen der Feuerball aus den Fluten des Karibischen Meers auf. Einen solchen Augenblick vergisst man nie wieder.“ Speziell an der Playa Mujeres sind erst in den letzten Jahren neue Hotels entstanden, die direkt am kilometerlangen, puderzuckerweißen Sandstrand inmitten unberührter Natur in absoluter Ruhe liegen. Dennoch ist es nicht weit bis in die pulsierende Metropole von Cancún.

„Aber nicht nur Playa Mujeres bietet wundervolle Strände, auch Playa del Carmen ist perfekt für alle Strandliebhaber, die nicht die absolute Ruhe suchen. Absolut begeistert war ich persönlich auch vom Ort Tulum. Das Fortbewegungsmittel Nummer 1 ist hier das Fahrrad und Tulum besticht durch Bohemian Flair und viele süße, individuelle Boutiquehotels, nette Restaurants und besondere Läden, in denen es sich zu stöbern lohnt.“, berichtet Anna Carina Krebs weiter. „Ein besonderes Highlight ist auch der nahegelegene Sian Ka´an Nationalpark. Mit einem Boot geht es erst durch die Mangrovenwälder einer natürlichen Lagune. Hier gibt es neben hunderten verschiedener Vogelarten auch Krokodile und mit etwas Glück in tiefer gelegenen Stellen auch Seekühe zu entdecken. Später geht’s dann aufs offene Meer, wo man neben Delfinen auch Meeresschildkröten sichtet.“

Auf die Frage hin, was den besonderen Reiz Mexikos ausmacht, lächelt Anna Carina Krebs und sagt: „Die Vielfalt… Nicht nur Strandliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Mein besonderer Höhepunkt der Reise war die Rundreise zu den Mayastätten. In Uxmal kann man noch eine Mayapyramide besteigen, was vielerorts nicht mehr möglich ist.“ Aber Anna Carina Krebs warnt auch vor einem fatalen Fehler, den man beim Aufstieg begehen kann: „Sich auf der Hälfte der Pyramide umzudrehen und einen Blick in die Tiefe zu wagen… Man muss definitiv schwindelfrei sein. Aber der Aufstieg lohnt sich. Hat man es in die schwindelerregenden Höhen geschafft, erwartet  einen ein gigantischer Blick in den tiefen Dschungel und über diese sagenumwobene Mayastätte, von der bisher nur ein Bruchteil ausgegraben wurde.“

Die wohl bekannteste Mayastätte ist Chichén Itzá, die Anna Carina Krebs zusammen mit der TUI exklusiv bei Tagesanbruch vor offizieller Öffnung besuchen durfte: „Die Sonne stieg langsam am Horizont hinter der Pyramide des Kulkulkan auf und es herrschte eine Stille, die nur gelegentlich durch auffliegende Vögel aus dem Dschungel gestört wurde. TUI bietet dieses Erlebnis exklusiv bei vielen ihrer Rundreisen an und es war der krönende Abschluss einer fantastischen Reise.“ Wenn auch Sie Lust bekommen haben, dieses vielfältige Land kennenzulernen, melden Sie sich gerne bei den Reiseexperten von Linden Reisen, die Sie individuell passend zu ihren Wünschen beraten und die besten Angebote finden.

Leave a Reply