Skip to main content

Ostseeküstenradweg Teil 4 – Sonnenparadies Usedom“

0
Preis
Ab1.099€
Preis
Ab1.099€
12. September 2021
Doppelzimmer HP
  • Doppelzimmer HP2 Erwachsene
  • Einzelzimmer HP1 Erwachsener
Zimmer 1 :
Zimmer 1 :
* Please select all required fields to proceed to the NÄCHSTER SCHRITT.

Weiter zur Buchung

Auf die Wunschliste

Adding item to wishlist requires an account

78
8 Tage
Nächster Termin : 12.09. – 19.09.2021
Leistungen & BeschreibungHotel

Reiseleistungen:

  • Fahrt im Business-Class-Bus mit WC, Klimaanlage und Bordküche
  • Linden-Reisen-Knäppert-Box
  • 2 x Übernachtung, alle Zimmer mit Bad/ WC im Dorint Strandresort in Wustrow
  • 5 x Übernachtung, alle Zimmer mit Bad/ WC im Hampton by Hilton Swinemünde
  • Frühstück und Abendessen
  • Ausflüge lt. Programm
  • Radtransport in unserem eigenen Radanhänger
  • Radreiseleitung Matthias Wisemborsky

 

Den letzten Teil unserer großen Radreise entlang der deutschen Ostseeküste starten wir in Stralsund. Die alte Hansestadt Greifswald und die Hafenstadt Wolgast sind vor der Insel Usedom die Höhepunkte. Usedom, die sogenannte „Badewanne Berlins“ verfügt nicht nur über mondäne, nostalgische Seebäder mit mehr als 40 Kilometern traumhaften Sandstränden, sondern auch über vielfältige Natur- und Landschaftsformen.

1. Tag: Anreise an die Ostseeküste nach Wustrow

2. Tag: Stralsund nach Ludwigsburg, ca. 50 km
Unseren ersten Radeltag starten wir in „Stralsund“. Der Ostseeküstenradweg führt uns am Ufer des Strelasundes parallel zur B 105 nach Greifswald. An der „Steinbecker Brücke“ erreichen wir den historischen, nördlichen Stadteingang von „Greifswald“. Unser Weg führt nun am Südufer des „Ryck“ bis zur historischen „Wiecker Klappbrücke“, durch den Greifswalder Vorort „Eldena“ und nach weiteren 11,5 Kilometern zu unserem Tagesziel: „Schloss Ludwigsburg“.

3. Tag: Ludwigsburg nach Wolgast, ca. 50 km
In Ludwigsburg beginnt unser zweiter Radeltag. Zunächst radeln wir zum Seebad „Lubmin“. Am stillgelegten Kernkraftwerk vorbei führt uns der Radweg nach „Freest“. Von „Freest“ geht es mit der Fähre nach „Peenemünde“, der „Wiege der Raumfahrt“. Der zweite Teil unseres Radeltages führt uns nun durch den nordwestlichen Teil der „Insel Usedom“ von „Peenemünde“ über „Karlshagen“ und „Trassenheide“ zum Ziel der zweiten Etappe, nach „Wolgast“. 4. Tag: Wolgast nach Usedom, ca. 50 km Die dritte Etappe unserer Radreise starten wir in „Wolgast“. Der Radweg verläuft immer am Ufer des „Peenestroms“ zum Städtchen „Lassan“, eine der kleinsten Städte in ganz Deutschland. Die Stadt wird von der „Stadtkirche St. Johannes“, der mittelalterlichen Stadtmauer und der „Lassaner Mühle“ geschmückt. Die Wälder in der Umgebung und die Lage am Wasser machen das besondere Flair aus. Unsere Route führt uns weiter nach „Buggenhagen“ und zu unserem Tagesziel, der „Stadt Usedom“.

5. Tag: Usedom nach Zinnowitz , ca.60 km
„Usedom“ ist der Startort unserer vorletzten Etappe. Der Ostseeküstenradweg führt uns zunächst nach „Ahlbeck“ und weiter durch die bekannten Ostseebäder („Kaiserbäder“) „Heringsdorf“ und „Bansin“. Der Weg führt nun immer am Ufer der Ostsee entlang durch die Seebäder „Kolpinsee“ und „Zempin“ bis zum Ziel unseres Radeltages, zum Ostseebad „Zinnowitz“.

6. Tag: Ahlbeck über Lieper Winkel nach Usedom, ca.50 km
Die letzte Etappe unserer Radreise führt uns ganz tief ins ursprüngliche, verwunschene Usedom. Wir starten in „Ahlbeck“ und vorbei an „Gothensee“ und „Schmollensee“ erreichen wir die Halbinsel „Lieper Winkel“. Die Halbinsel war über Jahrzehnte nur über Wasser erreichbar. Sie befindet sich zwischen „Achterwasser“ und „Peenestrom“. Der bekannteste Ort ist „Rankwitz“. Nach einer Rundtour über die Halbinsel radeln wir zum Endziel unserer Radreise, zur „Stadt Usedom“.

7. Tag:
Erster Teil der Heimreise bis nach Wustrow zur Zwischenübernachtung.

8. Tag:
Rückreise in die Eifel nach dem Frühstück

 

 

siehe unter “Leistungen”

 

Bildredaktion: BRÄUTIGAM GMBH & CO. KG – www.team-braeutigam.de