Skip to main content

Alpe-Adria Radweg

0
Preis
Ab1.299€
Preis
Ab1.299€
19. Juni 2021
Doppelzimmer HP
  • Doppelzimmer HP2 Erwachsene
  • Einzelzimmer HP1 Erwachsener
Zimmer 1 :
Zimmer 1 :
* Please select all required fields to proceed to the NÄCHSTER SCHRITT.

Weiter zur Buchung

Auf die Wunschliste

Adding item to wishlist requires an account

75
10 Tage
Nächster Termin : 19.06. – 28.06.2021
Leistungen & BeschreibungHotel

Reiseleistungen:

  • Fahrt im Business-Class-Bus mit WC, Klimaanlage und Bordküche
  • Linden-Reisen-Knäppert-Box
  • Übernachtung, alle Zimmer mit Bad/WC
  • Frühstück und Abendessen
  • Radreiseleitung durch Matthias Wisemborsky
  • Kurtaxe

 

Der Alpe-Adria Radweg wurde erst 2011 „erfunden“! Die Streckenführung nutzt die Beschilderung großer Radweg als Basis und hängt sich an den „Salzachradweg“, Tauernradweg“, Gailtalradweg und zahlreiche andere an. Auf seinem Weg durch die Alpen bis an die Adria führt er durch zwei Länder und in Regionen, die vielfältiger kaum sein können. Von der Kulturstadt Salzburg geht es vorbei an Gletschern und an den Kärtner Seen, weiter in das Friaul bis zur Lagune von Grado an der nördlichen Adria.

1. Tag: Anreise nach St. Johann im Pongau.
Nach der Ankunft Hotel- und Zimmerbezug und am Abend gemeinsames Abendessen.

2. Tag: St. Johann im Pongau – Bad Gastein (ca.45 km)
Wir starten unsere Radreise am Hotel in St.Johann. Zunächst führt uns der Radweg an der Salzach entlang nach Schwarzach. Vor dem Dorf Lend beginnt der Anstieg ins „Gasteiner Tal“. Wir begleiten das Flüsschen Gasteiner Ache durch das wildromantische Tal. Das Tal selbst ist eher flach, steil ist jedoch der Anstieg zu unserem Tagesziel Bad Gastein.

3. Tag: Bad Gastein – Spittal (ca. 40 km)
Am 2.Radeltag müssen die Hohen Tauern überquert werden. Hierzu gibt es am Bahnhof Böckstein kurz hinter Bad Gastein eine Zugverbindung, die durch den Tauerntunnel den Alpenhauptkamm in 12 Minuten unterquert. Ab Mallnitz geht es dann steil ins Mölltal hinab, ehe bei Möllbrücke die Drau erreicht wird. Mit dem Bus geht es weiter nach Obervellach. Ab hier radeln wir auf dem Möllradweg von Obervellach bergab zum Ort Möllbrücke. Hier mündet die Möll in die Drau und wir fahren nun weiter auf dem Drauradweg bis zum Ziel der Tagesetappe in Spittal.

4. Tag: Spittal – Villach (ca. 45 km)
Eine bequeme Radtour erwartet uns am dritten Radeltag. Wir starten am Hotel in Spittal und radeln ohne Steigung an den Orten Feistritz, Weißenstein und Weißenbach vorbei zum Tagesziel der 3.Etappe in Villach.

5. Tag: Villach – Tarvis (40 km)
Die vierte Etappe unserer Radreise wird nicht ganz so bequem wie die dritte. Wieder beginnen wir unsere Fahrt am Hotel. Noch in Villach wechseln wir vom Drau- auf den Gailradweg, dem wir bis Arnoldstein folgen. Hinter dem Ort geht es kräftig ansteigend zur österreichisch- italienischen Grenze. In Italien (dort wird unser Radweg auch FVG 1 – Friuli-Venezia Giulia 1 genannt) geht es auf einem gut ausgebauten Radweg zum Tagesziel Tarvis.

6. Tag: Tarvis – Venzone (ca. 55 km)
Auf dieser Etappe folgt der Radweg großteils der Trasse der alten, stillgelegten Pontebbana-Eisenbahnstrecke durch das Kanaltal und den Canal del Ferro (Eisental). Die Strecke ist durchgehend asphaltiert. Abseits von Straßen geht es über zahlreiche Brücken und beleuchtete Tunnel zu unserem Tagesziel in Venzone.

7. Tag: Venonze – Udine (ca. 55 km)
Wie an den Vortagen starten wir unsere 6.Etappe am Hotel. Wir verlassen die Lavendel- und Kürbisstadt Venzone in Richtung Osoppo. Über wenig befahrene Nebenstraßen geht es durch die mitunter recht hügelige Poebene weiter zum Ziel der 6.Etappe, nach Udine

8. Tag: Udine – Grado (ca. 55 km)
Auf unserer letzten Etappe radeln wir durch weite Schilflandschaften und entlang kleiner Wasserkanäle auf der historischen „Via Julia Augusta“ in Richtung „Golf von Venedig“. Wir gelangen in die Städte „Palmanova“, „Cervignano“ und ins historische „Aquileia“, dem sogenannten „Zweiten Rom“. Das Ziel unserer Radwanderung, die historische Fischerstadt „Grado“, erreichen wir über eine kilometerlange Brücke durch die Lagune.

9. Tag:
Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von der Adria in Richtung Bayern zur Zwischenübernachtung.

10. Tag:
Heute starten wir zur letzten Etappe in Richtung Heimat.

 

 

siehe unter “Leistungen”

 

Bildredaktion: BRÄUTIGAM GMBH & CO. KG – www.team-braeutigam.de