Korfu, vielen Menschen bekannt durch die Sissi-Filme, überrascht durch schöne Landschaften, eine sehenswerte Altstadt, die Mäuseinsel und weitere Sehenswürdigkeiten, die jeder Reiseführer detailliert beschreibt.

Viel schöner ist es jedoch, dass sich die Insel in den Dörfern abseits der Touristenpfade einen ursprünglichen Charme bewahrt hat und ich das Gefühl hatte, die Zeit sei dort stehengeblieben.
Nachdem wir mit dem Mietwagen über abenteuerliche Straßen und durch unzählige Olivenbaumwälder (ja richtige Wälder!) „gekurvt“ waren, war es eine Wohltat, in einem dieser kleinen Dörfchen anzukommen. Zum typischen Ortsbild gehören ein Dorfplatz mit schattenspendenden Bäumen und streunenden (meist tagsüber schläfrigen) Katzen und eine Taverne mit karierten Tischdecken und Holzstühlen. Dort gab es für uns kühle Getränke, leckere Oliven, Feta, selbstgebackenes Brot…. so fühlt sich Urlaub an!

Leave a Reply