Spannung pur und eine Stimmung, die nicht in Worte zu fassen ist. Das ist Biathlon. Schon seit Jahren begeistert mich und wohl eine Vielzahl von Menschen dieser Sport. Pure Bewunderung für die Biathleten/innen, die, nachdem sie ihre Langlaufetappen beendet haben, ihren Körper so kontrollieren, dass sie sicher am Schießstand einen Treffer nach dem anderen landen. Bei diesem Spektakel dabei zu sein, ist ein absoluter Traum. Die Reisegruppe, allesamt biathlonbegeistert, ist wie eine kleine Familie. Beherrschend sind schon beim Frühstück die Tipps, wer wohl wie gut läuft sowie schießt und beim Abendessen das Resümee des Tages. Hautnah die Vorbereitungen – wie das Einlaufen und das Testen des „perfekten Skis“ – und dann die einmalige Stimmung des Wettkampfes zu erleben und die Spannung auf sich wirken zu lassen, macht die Faszination Biathlon aus. Auch die Verpflegung über Tag ist natürlich sehr wichtig. Bei den meist kühlen Temperaturen ist ein warmer Kaffee und Tee natürlich Standard. Aber auch Würstchen kann man perfekt in der Thermoskanne warm halten und der ein oder andere, von innen wärmende Schnaps darf natürlich auch nicht fehlen. Nach der WM in Hochfilzen genieße ich das Biathlonfieber in diesem Jahr beim Weltcup in Ruhpolding, da ja 2018 die WM aufgrund der Olympiade ausfällt.

Ein Bericht von Claudia Krebs

Leave a Reply