Meinen Kurztrip auf dem griechischen Festland in der Region Chalkidiki werde ich so schnell nicht mehr vergessen.

Haben Sie schon einmal in einer kleinen traditionellen Taverne frisch zubereitetes griechisches Tsatsiki gegessen? Dazu gibt es landestypische Souvlaki oder Bifteki. Und haben Sie sich nach Ihrem Dessert, griechischer Joghurt mit eigens hergestelltem Honig, schon mal Ihre Zukunft von einem Griechen aus dem Kaffeesatz lesen lassen?

Nun sitzen wir da, mit unserer kleinen super sympathischen Gruppe in dieser gemütlichen Taverne, auf der überdachten Terrasse. Selbst im Oktober ist es vom Klima her noch sehr angenehm in Chalkidiki. Nicht zu warm und nicht zu kalt. Perfekt um im Sommerkleid in der Taverne ein Gläschen Wein zu trinken. Wir haben sehr leckeres typisch griechisches Essen gegessen und einige aus der Gruppe bestellen zum Abschluss noch eine Tasse Kaffee. Unser treuer Begleiter der letzten spannenden Tage, Papa Jannis, wie wir ihn liebevoll getauft haben, grinst in die Runde hinein als der Kaffee gebracht wird und fragt ob wir nicht einen Blick in die Zukunft erhaschen wollen. Meine Sitznachbarin ist mutig und gibt Papa Jannis ohne zu zögern Ihre ausgetrunkene Tasse. Er nimmt sie samt Untertasse in die Hand, dreht sie auf den Kopf, wodurch sich der Kaffeesatz vom Boden der Tasse löst und langsam auf die Untertasse läuft. Jetzt stellt er sie wieder auf den Tisch zurück und beginnt ausgiebig den Kaffeesatz zu betrachten. Beim genauen Hinsehen sind Muster und Spuren durch den herabfließenden Kaffeesatz zurückgeblieben, die er jetzt mit viel Fantasie deutet. Er bittet meine Sitznachbarin zu sich und erklärt ihr im ruhigen, fast flüsternden Ton, was er im Kaffeesatz sieht und wie sich Ihre Zukunft gestaltet. Sie klebt förmlich an seinen Lippen. Ihrem Gesichtsausdruck zu deuten ist sie mehr als fasziniert und erstaunt.

Und genau in diesem Moment könnte ich mich darüber ärgern, dass ich selber keinen Kaffee trinke. Ich wüsste ja auch zu gerne, was mich in den nächsten Jahren erwartet und wohin mich meine Reisen noch verschlagen.

Aber ich werde wieder kommen, das habe ich Papa Jannis versprochen und vielleicht bin ich dann zur Kaffeetrinkerin geworden, die sich auch von einem Griechen die Zukunft aus dem Kaffeesatz lesen lassen wird.

Ein Bericht von Jacqueline Demary

Leave a Reply