Kategorie

Claudia Krebs

Ein Schuss, ein Treffer

Spannung pur und eine Stimmung, die nicht in Worte zu fassen ist. Das ist Biathlon. Schon seit Jahren begeistert mich und wohl eine Vielzahl von Menschen dieser Sport. Pure Bewunderung für die Biathleten/innen, die, nachdem sie ihre Langlaufetappen beendet haben, ihren Körper so kontrollieren, dass sie sicher am Schießstand einen Treffer nach dem anderen landen. Bei diesem Spektakel dabei zu sein, ist ein absoluter Traum. Die Reisegruppe, allesamt biathlonbegeistert, ist wie eine kleine Familie. Beherrschend sind schon beim Frühstück die Tipps, wer wohl wie gut läuft sowie schießt und beim Abendessen das Resümee des Tages. Hautnah die Vorbereitungen – wie das Einlaufen und das Testen des „perfekten Skis“ – und dann die einmalige Stimmung des Wettkampfes zu erleben und die Spannung auf sich wirken zu lassen, macht die Faszination Biathlon aus. Auch die Verpflegung über Tag ist natürlich sehr wichtig. Bei den meist kühlen Temperaturen ist ein warmer Kaffee und Tee natürlich Standard. Aber auch Würstchen kann man perfekt in der Thermoskanne warm halten und der ein oder andere, von innen wärmende Schnaps darf natürlich auch nicht fehlen. Nach der WM in Hochfilzen genieße ich das Biathlonfieber in diesem Jahr beim Weltcup in Ruhpolding, da ja 2018 die WM aufgrund der Olympiade ausfällt.

Ein Bericht von Claudia Krebs

Sehnsuchtsziel Nordland und Expeditionsreisen

Aktuell sind die Nordischen Länder offenbar die Trendreiseziele. Daher hat sich der Wochenspiegel mit Claudia Krebs, der Nordlandexpertin von Linden-Reisen, in Stadtkyll getroffen. Laut Claudia Krebs sind Nordlandreisen ein wahrer Boom in den letzten Jahren. Grund hierfür sind die vielfältigen Reisearten, die sich dem Kunden bieten.

Das Nordland fasziniert Claudia Krebs schon seit über 30 Jahren. Nordlandziele sind neben Skandinavien auch Island, Spitzbergen und Großbritannien. Seit Jahrzehnten sind die diversen Busreisen, die Linden-Reisen hier anbietet, gefragt. Besonders faszinierend ist dabei die Entwicklung, die die Reise zum Nordkap in diesen Jahren erlebt hat. So waren es am Anfang, so Claudia Krebs, vielfach noch Schotterpisten, auf denen durch Schweden und Finnland und nur ein kurzes Stück durch Norwegen bis hinauf zum Nordkap gereist wurde. Die einzigartige Erschließung dieses Reiseziels konnte sie hautnah über Jahrzehnte mit verfolgen. Mit der Reise zum Nordkap sind Linden-Reisen und insbesondere Claudia Krebs mittlerweile als wahre Experten weit über die Regionsgrenzen hinaus bekannt.

Dieses Jahr sind auf der Nordkapreise von Linden-Reisen kaum noch Plätze verfügbar. Auch für die dieses Jahr stattfindende Reise zu den Norwegischen Fjorden, die zu Recht zu den „Sieben Weltnaturwundern“ zählen, empfiehlt Claudia Krebs, sich zeitnah anzumelden.

Seit einigen Jahren hat sich, neben den Busreisen, auch die Winterreise mit der Hurtigrute zu einem wahren Renner entwickelt. Diese Reise wird ebenfalls von Claudia Krebs begleitet. Faszinieren im Sommer vor allem die Mitternachtssonne und die Vielfalt der Natur, so ist es im Winter das Nordlicht, was die Menschen magisch anzieht. Das Nordlicht besitzt absoluten Suchtfaktor. Wer einmal diese schillernden Farben am nächtlichen Himmel hat tanzen sehen, den zieht es immer wieder in den hohen Norden zurück. Aber auch die Möglichkeiten der Ausflüge bei der Hurtigrute sind im Winter ein wahres Highlight: Hundeschlittenfahrten und Schneemobilsafaris. Auf dieses Abenteuer hat sich Claudia Krebs eingelassen und ist begeistert.

Man merkt, dass Skandinavien für sie eine Herzensangelegenheit und sie ein wahrer Kenner ist, wenn es darum geht, das Außergewöhnliche in Skandinavien zu erleben. Aktuell ist Claudia Krebs mit Linden-Reisen auf einer ungewöhnlichen und einzigartigen Winterreise, einer Kombination aus Bus und Schiff, durch Finnland und Norwegen unterwegs. Claudia Krebs freute sich bei unserem Gespräch wie ein „Schneekönig“ auf dieses neue Reiseabenteuer. „Wir sind einer der ganz wenigen, die sich wagen, eine solche Reise im eigenen Bus und in Eigenregie durchzuführen. Es geht mit der Fähre bis Helsinki und dann durch die Winterwunderlandschaft bis hinauf in die Polarkreisregion. Ein ganz tolles Erlebnis für die Gäste wird sicherlich der Besuch des Snow-Castles, ein gigantisches Eishotel, in Kemi sein. Sicherheit steht bei einer solchen Reise natürlich an oberster Stelle und erfordert eine gründliche Ausarbeitung im Vorfeld.“ Von Finnland aus geht es dann hinüber nach Norwegen, wo die Gruppe zwei Tage von Harstad aus bis nach Trondheim mit Hurtigruten fährt.

Schon jetzt verrät sie uns, dass es auch 2019 wieder eine solche Reise geben wird. Für 2019 berichtet sie weiter, wartet auf die Reisegäste ein ganz besonderes Abenteuer in Richtung Skandinavien. Es ist Linden-Reisen gelungen, aufgrund ihrer guten Kontakte, eine Gruppenreise entlang der Postschiffroute auf dem erst kürzlich in Betrieb genommenen Hurtigruten Expeditionsschiff „Roald Amundsen“ anbieten zu können. „Die Ausschreibung läuft gerade an“, sagt Claudia Krebs. Das Schiff „Roald Amundsen“ ist ein Hypbridschiff und nach dem bekannten Polarforscher benannt. Es  ist extra für die arktischen Gewässer gebaut worden und läuft 2019 in den Sommermonaten an drei Terminen ab Hamburg aus. „Aufgrund der knappen Verfügbarkeiten“, sagt Marco Krebs, der Inhaber von Linden-Reisen, „sind wir doppelt stolz, dass es meiner Schwester gelungen ist, für diese außergewöhnliche und einzigartige Reise eine Gruppenreise anzubieten. Ich kann nur empfehlen, dass sich die Kunden rasch melden, da das Kontingent wirklich nur begrenzt ist.“

Aber neben Skandinavien boomen auch die Britischen Inseln. „Das merken wir“, sagt Marco Krebs, „nicht nur bei Busreisen, sondern auch in unseren drei Reisebüros in Stadtkyll, Prüm und Schleiden erfreuen sich Reisen nach Irland, England und Schottland großer Beliebtheit.“ Eine besondere Faszination geht hierbei von Irland, der Grünen Insel, aus. Auch hier wagt sich Linden-Reisen an eine ganz besondere Reise. Eine Rundreise durch Irland, die auch den absoluten Geheimtipp Nordirland umfasst. Marco Krebs sagt dazu: „Gewöhnlich kann jeder – doch wir möchten unseren Reisegästen das Außergewöhnliche bieten.“

Aber auch die entfernten Ziele wie Grönland und die Antarktis sind ein wahrer Reisetrend. Hier sagt Claudia Krebs, setzt die Vielzahl der Anbieter an Expeditionsseereisen auf Klasse statt Masse. Einzigartige und außergewöhnliche Erlebnisse warten z. B. in der Antarktis auf die Kunden. Das Übernachten in Zelten an Land, sowie die Begegnungen mit Pinguinen lassen den Kunden die Magie des Augenblicks hautnah erleben.

Wenn es also darum geht, einzigartige und außergewöhnliche Reisen in den hohen Norden oder die arktischen und polaren Regionen zu unternehmen, ist Linden-Reisen die perfekte Anlaufstelle für all diejenigen, die auf der Suche nach dem besonderen Reiseziel sind.

Norwegen – gib mir die Kugel

Königshäuser, 60.000 und mehr Seen (ich habe sie nicht alle gezählt), unzählige Wälder, Fjorde, Rentiere, Elche, Lachs und Stockfisch, die Kraft der Sonne, die im Sommer im Norden 24 Stunden scheint und nicht zuletzt das mystische Nordkap mit seinem Wahrzeichen, der Weltkugel – dies alles ist Skandinavien und noch viel mehr …
Immer noch raubt mir die phantastische Natur den Atem. Wo sonst in Europa gibt es noch eine so weite, wilde und unberührte Landschaft wie in Skandinavien? Die Menschen, nicht nordisch kühl, sondern witzig, charmant und kontaktfreudig, leben mit und in der Natur. Mein absoluter Geheimtipp sind die Lofoten. Hier ist ein Muss auf jeder meiner Reisen der Besuch des Restaurants Bacalao in Svolvær, wo man auch das gleichnamige Stockfischgericht Bacalao, welches seinen Ursprung in Spanien hat, unbedingt probieren sollte. Am Abend ist „der Anker“ in Svolvær die Adresse, wo ich den Tag perfekt auf der Terrasse mit Blick auf den Hurtigrutenkai ausklingen lassen kann.

Ein Bericht von Claudia Krebs