Kategorie

Alexander Wirtz

Kuba – Eine Reise in die Vergangenheit

Vor genau 10 Jahren hatte ich schon einmal das Vergnügen einen der speziellsten und ursprünglichsten Orte unserer Welt zu bereisen. Kuba sucht zumindest in der Karibik Seinesgleichen. Damals wie heute ist diese Insel, welche im Norden an den Atlantik und im Süden an die Karibik reicht eine wahrhaftige Zeitreise in die Vergangenheit.

Es hat sich einiges aber irgendwie auch nichts getan in den vergangenen Jahren. Während der Regierungszeit von  US-Präsident Barak Obama, der eine Öffnung Kubas erzielen wollte, wurde einiges auf Kuba investiert. Es wurde an allen Ecken gebaut und renoviert und eine Art Aufbruchstimmung erfasste die Insel. Aber mittlerweile fällt Kuba wieder in ihren alten „Dornröschenschlaf“ zurück. Das hat für Besucher den Reiz, den besonderen Charme Kubas ungetrübt erleben zu können.  An keinem Ort in der Welt findet man so viele fahrtüchtige Oldtimer im „Normalbetrieb“ wie auf Kuba.

Was vielen karibischen Inseln in den letzten Jahrzehnten ein Stückweit verloren gegangen ist, kann man täglich auf Kuba noch erleben. Die Kubaner strahlen eine solche ansteckende Lebensenergie aus. Egal in welchem Teil der Insel man unterwegs ist, das Leben findet nicht im Versteckten sondern im freien statt.

Für mich ist es einfach viel zu schade nur an einem der vielen traumhaften Strände Kubas seinen Urlaub zu verbringen.  Meine klare Empfehlung lautet: Entdecken Sie Kuba während einer ausführlichen Rundreise. Hierbei ist zu erwähnen, dass die Mietwagenrundreisen sehr verlockend erscheinen, gerade für diejenigen, welche gerne ganz individuell Reisen. Aber durch den gravierenden Treibstoffmangel wird man wertvolle Reisezeit (nicht selten bis zu 8 Stunden) beim Warten an einer der wenigen Tankstellen vergeuden. Empfehlenswert ist dagegen eine der vielen deutschsprachigen Busrundreisen. Auch wenn man hier und da einen Abzug bezüglich des Komforts, des einen oder anderen Hotels machen muss, sind alle Beteiligten vor Ort zu jeder Zeit bemüht ein unvergessliches Erlebnis aus dieser Reise zu machen. Auch in den besten Hotels der Insel kommt es vor, dass die banalsten Dinge plötzlich nicht mehr Verfügbar sind. Sei es die Minze im Mojito, oder sogar das Bier, das Brot oder andere mehr oder weniger wichtige Dinge des Alltags. Hier bleibt einem nichts anderes übrig als einfach diese Begebenheiten zu akzeptieren und sich eine Alternative zu suchen. Wenn es keine Minze für den Mojito gibt, dann trinkt man eben Cuba libre, und wenn es plötzlich keine Cola mehr gibt, dann trinkt man den Rum eben einfach ohne alles…

Mein Fazit: Kuba ist ein Ziel für Nostalgiker, für Rundreisebegeisterte, für Sportler, Entdecker und Abenteurer, Zigarren- und Rumliebhaber, für Tänzer und Strandliebhaber! Wohl eher nicht für den absoluten Luxusurlauber… da fallen mir spontan andere Ziele ein.

Mich persönlich hat Kuba bestimmt nicht zum letzten Mal gesehen!

 

Ein Bericht von Alexander Wirtz

Seengebiet Saimaa in Finnland – wäre‘ ich doch bloß nicht dort gewesen …

… dann müsste ich jetzt nicht immer an diese zutiefst beeindruckende Landschaft, die überaus freundlichen und gut gelaunten Menschen und besonders an die kleinen und großen Abenteuer zurückdenken!

In diesem Jahr hat mich eine Reise in einen Teil Europas geführt, in dem ich bis dato noch nicht gewesen bin. Der Saimaa-See, im Südosten des Landes gelegen, ist der größte See Finnlands. Entstanden in der letzten Eiszeit, hat sich dort ein unglaubliches Geflecht von Seen und Wasserstraßen gebildet. Eine ganz spezielle Landschaft mit unzähligen kleinen und großen Inseln, welche durch die Nähe zu ihrer Hauptstadt auch von den Finnen selbst als Naherholungsgebiet genutzt werden. Bei einer sportlichen Fahrt mit einem Ruderboot kann man diesen besonderen Ort erst richtig genießen. Das Besondere und absolut Spannende an diesem Ausflug: Hinter jeder Biegung, hinter jedem Felsen und jedem Baum kann einer der seltenen Bären, Wölfe oder ein Elch am Ufer stehen oder sich eine Ringelrobbe an einem Strand ausruhen. Spannender geht es fast nicht!

Ein perfektes Ziel für Ruhesuchende sowie Naturliebhaber und natürlich nicht zu vergessen: Wellnessurlauber. Auch sie sind hier im Ursprungsland der Saunakultur am richtigen Fleck! Im Hotel, im Ferienhaus, in den zahlreichen öffentlichen Saunas oder sogar in einer Riesenradsauna lässt es sich schwitzen und entspannen.

Es gibt aber nicht nur Wälder, Seen, Ruhe und kleine beschauliche Städte in Finnland. Ein besonderes Muss ist natürlich die quirlige und hippe Hauptstadt Helsinki. Eine bei den Einheimischen und natürlich auch bei Touristen beliebte und aufstrebende Metropole. Diese Stadt bietet für Kulturliebhaber, für Architekturbegeisterte, für Nachtschwärmer und für Shoppingsüchtige alle Facetten einer Großstadt … nur etwas kleiner!

Ich habe für mich beschlossen, dass es nicht mein letzter Besuch in Finnland gewesen ist!

Ein Bericht von Alexander Wirtz

Zypern – wo dich jeden Tag die Sonne anlacht

Dieses Frühjahr führt mich meine Reise auf eine Insel, auf der 340 Tage im Jahr die Sonne scheint.
Die Insel begrüßt mich mit einem unvorstellbaren Blütenmeer von Akazien, Margeriten und Klatschmohn: ein besonderes Farbschauspiel und ein besonderes Seelenfutter.
Zypern ist ein ideales Reiseziel für alle, die sich auf einen entspannten Strandurlaub freuen und sich von der griechischen Kultur begeistern lassen wollen. In der Altstadt von Larnaca erwarten mich viele idyllische und wunderschöne Eindrücke. Ich genieße einen kleinen Bummel durch die verwinkelten Altstadtgassen und kröne den Tag mit dem Besuch der Lazarus-Kirche und der Hala Sultan Tekke Moschee. Anschließend genieße ich eine Pause an der wunderschönen Uferpromenade.
Auch Paphos begeistert als eine fantastische Stadt. Fußläufig befinden sich die antiken Königsgräber und der archäologische Park mit seinen im Original erhaltenen Mosaiken aus der Römerzeit. Ein perfektes Ausflugsziel ist für mich die Siedlung Chirokitia, die das damalige Leben der Menschen auf Zypern in der Jungsteinzeit rekonstruiert.
Zyperns Traumstrände laden zum Relaxen und Baden ein und mit dieser wunderschönen Insel habe ich einen ganz besonderen Ort gefunden, an dem ich den ganzen Alltag vergessen kann.

Ein Bericht von Alexander Wirtz