Jede Reise beginnt im Kopf: Einmal den Sonnenuntergang in Abu Dhabi von einem Helipad aus mit einem Glas Champagner in der Hand bewundern oder im Devil´s Pool am Abgrund der Victoria Wasserfälle baden, einmal die letzten noch lebenden Berggorillas in Ruanda hautnah erleben oder eine Nacht unter freiem Himmel in der Wüste verbringen und am Morgen den Sonnenaufgang bewundern, einmal der Stimme eines Märchenerzählers in Marokko folgen oder wie Ernest Hemingway einen Mojito in Havanna trinken, einmal zu Fuß über die Alpen nach Meran gehen oder an einer buddhistischen Zeremonie in Laos teilnehmen … Fast jeder führt eine solche Liste mit Reisezielen, die er zumindest einmal im Leben gesehen haben muss.

Immer mehr Kunden finden mit solchen Wunschlisten ihren Weg zu uns und suchen in uns einen Möglichmacher für ihre lang gehegten Reiseträume und -sehnsüchte. Solche Reisetraumlisten nennt man im Englischen Bucket List. Dieser Begriff ist aus einer Überspitzung entstanden, denn die Redewendung „to kick the bucket“ bedeutet übersetzt „den Löffel abgeben“.

Es gibt für uns nichts Schöneres, als diese „Einmal-im-Leben-Reisen“ mit unseren Kunden zusammen zu realisieren. In Gedanken sind wir mit Ihnen im Gepäck und warten schon sehnsüchtig auf den Anruf nach der Reise, um zu erfahren, was Sie alles erlebt haben. Denn nicht nur unsere Kunden führen solche Listen, sondern auch all unsere Mitarbeiter. Und dabei kommt es nicht nur auf die ganz großen Sehnsüchte an – auch eine Yogareise an die Nordsee, Karten für die Semperoper in Dresden oder eine Radreise von Meran an den Gardasee können lang gehegte Wünsche sein.

Es fühlt sich toll an, diese kleinen und großen Momente des Glücks möglich zu machen. Der größte Reisetraum wird erst zur Wirklichkeit und bleibt dann ein Leben lang in Erinnerung.

 

Leave a Reply